Jugendarbeit bei der Parkeisenbahn Wuhlheide

Die BPE Berliner Parkeisenbahn gGmbH ist als Träger der freien Jugendhilfe anerkannt und bietet Kindern und Jugendlichen ab neun Jahren technische Freizeitbildung im Rahmen der Jugendarbeit (gem. SGB VIII § 11) an.

Das Ziel unserer Jugendarbeit ist es bereits seit 1956, die Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen zu fördern. Die vorhandene Begeisterung für das Verkehrsmittel Eisenbahn bei Kindern und Jugendlichen bietet dafür ideale Voraussetzungen. Die technischen und betrieblichen Bedingungen werden fachlich fundiert vermittelt und sind praktisch erlebbar. Die Angebote der Kinder- und Jugendarbeit knüpfen an die Interessen junger Menschen an und werden von ihnen mitbestimmt und mitgestaltet. Ziel ist es, diese zur Selbstbestimmung zu ermutigen, sie zu befähigen, gesellschaftliche Mitverantwortung zu tragen und ihr soziales Engagement zu fördern.

Die drei Bereiche der Jugendarbeit der BPE

Die Jugendarbeit bei der Berliner Parkeisenbahn lässt sich in drei große Bereiche aufteilen:

In der theoretischen Ausbildung werden vorrangig in den Wintermonaten (Oktober-März) die Ausbildungsinhalte zu den einzelnen Ausbildungsstufen - in ehrenamtlicher eisenbahnfachlicher Anleitung mit Unterstützung durch die Pädagogen - altersgerecht an die Kinder und Jugendlichen vermittelt.

Während der praktischen Ausbildung im Fahrbetrieb (März-Oktober) können die Parkeisenbahner ihr theoretisches Wissen praktisch anwenden und werden sowohl durch die Pädagogen persönlich oder die pädagogisch geschulten Teamleiter durch den Tag begleitet.

In den Oster-, Sommer- und Herbstferien bieten wir - immer montags und freitags - Ausflüge und Veranstaltungen vorrangig zum Thema Eisenbahn bzw. Schienenverkehr an.
Wir besuchen unter anderem die BVG, die DB AG, andere Parkeisenbahnen oder Einrichtungen die den historischen Schienenverkehr anschaulich darstellen. Aber auch eine Kanu- oder Fahrradtour steht mit auf dem Ferienprogramm und wird wie die anderen Veranstaltungen von ehrenamtlichen Erwachsenen begleitet.

Neuaufstellung der Jugendarbeit

Nach Bekanntwerden der Missbrauchsfälle bei der BPE im Jahre 2010 wurde eine intensive Umstrukturierung der Jugendarbeit bei der Parkeisenbahn vollzogen. Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft drang auf eine Umstrukturierung der bisherigen Jugendarbeit und ermöglichte die Einstellung von pädagogischem Fachpersonal.
Zum Beauftragten für den Aufarbeitungs- und Weiterentwicklungsprozess bei der BPE wurde der frühere Bezirksbürgermeister von Treptow-Köpenick Dr. Klaus Ulbricht berufen. Um weiterhin Jugendarbeit bei der BPE mit professionellem pädagogischem Fachpersonal durchführen zu können, besteht seit 2012 eine Kooperation mit der Technischen Jugendfreizeit- und Bildungsgesellschaft (tjfbg) gGmbH.

Seit Juli 2013 wird die Jugendarbeit durch einen Pädagogischen Mitarbeiter unterstützt. Im Juli 2014 kam ein zweiter Pädagoge hinzu.

Berufsorientierung im Bereich der Eisenbahn

Die alltägliche Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen steht für uns an erster Stelle. So bieten wir Kindern und Jugendlichen – professionell sozialpädagogisch begleitet und ehrenamtlich eisenbahnfachlich betreut - eine einzigartige berufsorientierte Freizeitbeschäftigung, in der sie die Möglichkeit erhalten, die verschiedenen Tätigkeiten rund um die Parkeisenbahn entsprechend ihrer erworbenen Qualifizierung auszuüben.
Das Ziel der Berufsorientierung im Bereich der Eisenbahn oder im Verkehrswesen ist ein Alleinstellungsmerkmal in der Berliner Trägerlandschaft. Das Ziel besteht darin, neben der Heranführung der Kinder und Jugendlichen an das Transportmittel Eisenbahn, ihnen auch einen Einblick in den Eisenbahnbetrieb zu ermöglichen, um ihr Verständnis für die Zusammenhänge zwischen Mensch und Technik zu wecken.

Mitmachen?

Sollten Sie oder ihr Kind Interesse haben, freuen wir uns aufs mitmachen.